CSR-GütesiegelDer Spezialveranstalter atambo tours ist Mitglied des Verbands „forum anders reisen". Unser Leitgedanke ist der respektvolle und schonende Umgang mit Mensch und Natur. Aber wie erkennt der Kunde, ob eine Urlaubsreise umweltfreundlich und sozialverträglich ist, ob durch den Tourismus die Armut vermindert und die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in den Zielgebieten respektiert werden? Das CSR Nachhaltigkeits-Siegel für die Reisebranche gibt konkret Aufschluss darüber. CSR bedeutet Corporate Social Responsibility und wird von der europäischen Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung KATE begleitet.

Am 11. März 2010 verleiht der Staatssekretär des Bundesarbeitsministeriums im Rahmen des CSR Kongresstages auf der ITB atambo tours das begehrte CSR-Zertifikat. Das „Bio-Gütesiegel" im Tourismus zeichnet Reiseveranstalter für ihre nachhaltige Unternehmensphilosophie, ihr soziales und ökologisches Engagement und ihr ausgeprägtes, über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehendes Umweltbewusstsein aus.

Um das von „forum anders reisen" mit entwickelte Qualitätssiegel zu erhalten, müusste sich atambo tours einem umfangreichen Zertifizierungsprozess unterziehen. Die Checklisten betreffen alle Unternehmenstätigkeiten: von der Produktentwicklung über das interne Management und die Kundenbeziehungen bis zur Wahl der Leistungsträger in den Reiseländern. Der erstellte Nachhaltigkeitsbericht wird dann von einem unabhängigen Gutachtergremium, dem Experten aus den Bereichen Tourismus, Wissenschaft, Umweltschutz und Entwicklungshilfe angehören, geprüft. Nur wer die geforderten Standards in Bezug auf soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung in der Geschäftstätigkeit erfüllt, erhält am Ende das CSR-Zertifikat.

atambo tours mit Sitz in Frankfurt und Partner-Büros in den Zieldestinationen ist Spezialist für Individual- und Gruppenreisen nach Lateinamerika (Peru, Bolivien, Ecuador, Galapagos) und die Karibik. Wir verstehen uns als Mittler zwischen dem Kunden und dem Gastland. Noch vor der Reise wird der Kunde in einem persönliches Beratungsgespräch über Verhaltensregeln im Zielgebiet, kulturelle Besonderheiten, die Sicherheit vor Ort und über Ausflüge abseits der touristischen Pfade informiert. Bei den Reisen wird großer Wert auf den Austausch mit der lokalen Bevölkerung gelegt, zum Beispiel durch Übernachtungen in Gastfamilien, Besuche bei einheimischen Familien, Schulen und Künstlern sowie beim gemeinsamen Markteinkauf und Kochen.

Damit möglichst viel Wertschöpfung in der Zieldestination verbleibt, bevorzugt atambo tours inhabergeführte Hotels, lokale Agenturen und einheimische Reiseleiter als Partner vor Ort. Letztere kennen die Besonderheiten der Region, die Menschen und ihre Traditionen am besten und ermöglichen dadurch einen spannenden Austausch zwischen Touristen und Einheimischen. atambo tours bietet keinen Urlaub von der Stange an. Die meisten Reisen werden individuell oder in kleinen Gruppen mit einem bestimmten Themenschwerpunkt durchgeführt. Dazu zählen zum Beispiel eine Begegnungsreise nach Montero, Peru.
Der Nachhaltigkeitsbericht von atambo tours kann auf Wunsch gerne per E-Mail angefordert werden.